img-2

Bild anklicken zum Vergrößern

Das neue iKurssystem startet jetzt. Stöbere in den Themen und buche gleich das erste Modul: Römerbrief historisch-narrativ neu gelesen.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

iKurssystem am Start

Why? Warum ein internetgestütztes Kurssystem?

Es geht beim Lernen immer darum, am schon Bekannten anknüpfend und dann einen neuen Wissensbaustein einzufügen. Menschen machen das nur, wenn es eine Lösung für ihre Fragestellungen bedeutet. Bisher haben wir die kurzen Denkimpulse „Labortexte“ wöchentlich versandt. Jetzt kommt ein Kurssystem dazu, das du in deinem Rhythmus nutzen kannst.

Es wird also spannend. Neben den bisherigen Newslettern gibt es bald weitere Kursangebote, die du buchen kannst. Hier findest du schon mal einige Ideen auf der Kursüberblicks-Seite.

img-4

Dort findest du weitere Kursthemen, die ich schon mal grob geplant habe. Da wird sich noch einiges ändern, aber die Richtung stimmt schon. Sicher ist ein Kursthema für dich dabei, das du unbedingt für dich durcharbeiten willst.

Was ist ein iKurssystem?

Kurssysteme sind in der selbstorganisierten Weiterbildung per Internet vielen schon vertraut. Man nennt es auch ein Lern-Management-System (kurz LMS). Da gibt es typische Funktionen wie die Ordnung durch Module, Lektionen, Kursablauf, die Inhalte die im Titel und der Beschreibung anklingen, die Organisationselemente für Administrator:in und Endnutzer:in wie z.B. die einfache Verwaltung von Nutzern und Nutzerdaten, z.B. automatische Erinnerungen oder Anschreiben an einzelne oder alle Lernende.

Für dich bedeutet das technisch: Registriere dich einmalig mit Email und Passwort, dann kannst du alle eingebauten Funktionen nutzen. Im Augenblick ist das vor allem die Dokumentation, was du schon gelesen oder dir erarbeitet hast (also dein „digitales Lesezeichen“, wo du gerade bist). Später können Quizzfragen zur Wissensvertiefung dazukommen. Oder Notizen und Kommentarfunktionen.

Willst du es einfach mal testen, dann buche dich in diesen Testkurs ein und registriere dich dabei schon mal.

Fang jetzt an mit dem ersten freigeschaltet Kurs:

Das neue Testament immer im Wahrheitsraum des alten lesen – Lesebrille eben wechseln!

Ich fange mal an mit einem Kapitel aus dem Lernfeld „Neue Bibel-Brille“:

Es ist die Reihe von Römerbrief-Auslegungen, die Andrew Perriman als Kurs in London gehalten hat.

Setze eine jüdische Brille des 1. Jh. auf, wenn du das neue Testament liest. Frank Crüsemann, ein emeritierter deutscher Professor für Altes Testament legt neutestamentliche Texte im Wahrheitsraum des alttestamentlichen, jüdischen Denkhorizonts aus. Die Abgrenzung vom Judentum (das war ab frühestens 150 n. Chr.) mit der Bildung eines christlichen Kanons1 markierte zwar die Entstehung einer eigenen „heiligen Schrift"-Tradititon neben der hebr. Septuaginta2.

Mit der historisch-narrativen Lesart von Andrew Perriman lesen wir das NT also als jüdische Schrift

  • mit einem jüdischen Gottesverständnis.
  • einer neuen, jüdische Gruppe mit Messiashoffnung3
  • beseelt von einer apokalyptischen Weltsicht
  • wie Jesus sie z.B. im Buch Daniel auf seinen Auftrag bezog.

DU wirst mit diesem Framing vieles überzeugender und realistischer ansehen.

Buche dich hier ein.

P.S. Bist du bei unserem ersten live-Event, dem OMEGA-Kurs am 16.17. August 2024 in Lemgo dabei? Dann melde dich bei Helge Seekamp an: info@nuperspective.de

  1. Kanon meint die verbindliche Liste der Bücher und Briefe, die als Kollektion das Neue Testament ausmachen.
  2. die autorisierte griech. Übersetzung der hebr. heiligen Schriften)
  3. Erstmals „Christen“ bezeichnet von König Agrippa in Apg. 26, 28: Agrippa aber sprach zu Paulus: Es fehlt nicht viel, so wirst du mich noch überreden und einen Christen aus mir machen. (Griech. „christianoi“ übersetzt mit zu dem „Christus“, also „Messias“ gehörige.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

en_GB
Nach oben scrollen
Ups, die Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter abonnieren

Melde dich zum Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Das SMS-Feld muss zwischen 6 und 19 Ziffern enthalten und die Ländervorwahl ohne +/0 (z. B. 49xxxxxxxxxx für Deutschland) enthalten.
?

Wir verwenden Brevo (mit Sitz in Deutschland) als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.